Ausgabe vom 11.04.2019

Liebe Leserinnen und Leser,

„der Gebäudewende fehlt der Push“ bemängeln Topmanager aus der Wirtschaft mit Blick auf die schleppende Energiewende im Gebäudesektor. Umwelt-, Energie- und Immobilienverbände erhöhen ihrerseits den Druck auf die Politik: Sie plädieren in einem offenen Brief dafür, die energetische Gebäudesanierung endlich steuerlich zu fördern.

Marcel Malcher von BBHC rät: Stadtwerke sollten Produkte für die Wohnungswirtschaft entwickeln, indem sie eine spartenübergreifende Messwerteerfassung anbieten.

Produktentwicklung ist bereits ein Thema für Energieversorger: Die Stadtwerke Hildesheim steigen mit dem Bau CO2-neutraler Reihenhäuser in den Immobilienmarkt ein und E.ON weitet ein Bündelprodukt auf seinen Spezialtarif für Solaranlagenbesitzer, „E.ON SolarCloud“ aus. Ein neues Smart-Home-Projekt kommt aus Österreich. Auf Basis der Blockchain-Technologie loten Wien Energie und Bosch das Smart-Home-Potenzial der Technologie anhand von Kühlschränken aus.

Im Wärmemarkt sprechen sich Energieexperten gegen den sorglosen Einsatz von Elektrowärmepumpen aus. Die Anlagen seien nicht so effizient wie behauptet, stellt Falk Auer in einem Gastkommentar fest.

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre,
Oliver Risse
Redakteur
energate immo
  • "Der Gebäudewende fehlt der Push"

    Essen - Die Energiewende ist im Gebäudesektor noch nicht wirklich angekommen. Dies geht aus dem "Immo-Energiewende-Index" hervor, den der Immobiliendienstleister Ista und energate gemeinsam erheben...
  • KWK soll bis 2030 gefördert werden

    Berlin - Die Bundesregierung will die Förderung für KWK-Anlagen um weitere fünf Jahre verlängern. Das sagte der Energiestaatssekretär Andreas Feicht bei einer Veranstaltung in Berlin…
  • Verbände fordern steuerliche Förderung ein

    Berlin - Ein breites Bündnis aus 37 Verbänden und Organisationen plädiert in einem offenen Brief an Bundesregierung und Bundestag, die steuerliche Förderung für energetische Gebäudesanierungen mit dem Bundeshaushalt 2020 endlich umzusetzen
  • Klimakabinett legt Zeitplan fest

    Berlin - Auf der ersten Sitzung des Klimakabinetts haben die Mitglieder zunächst einen Zeitplan festgelegt. Alle relevanten Gesetze sollen noch in diesem Jahr von der Regierung verabschiedet werden, sagte Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Das Gremium soll auch über einen CO2-Preis beraten...
  • Berliner Wohnungsunternehmen enttäuscht von Kleinwindanlagen

    Berlin - Nach einem zweijährigen Test wird die Wohnungsbaugesellschaft Gewobag den Einsatz von Kleinwindanlagen auf Immobiliendächern nicht weiterverfolgen. Wegen Lärmproblemen musste eine Pilotanlage auf einem Hochhaus gedrosselt werden, zusätzlich verbrauchten die Messeinrichtungen mehr Strom als gedacht...
  • Stadtwerke Hildesheim bauen Reihenhäuser

    Hildesheim - Die Stadtwerke Hildesheim (Niedersachsen) steigen in den Immobilienmarkt ein. Dazu habe das Unternehmen ein entsprechendes Grundstück erworben...
  • Auer: "Wärmepumpen sind keine Schlüsseltechnik"

    Lahr - Vier Energieexperten haben ein gemeinsames Wärmepumpen-Manifest veröffentlicht, in dem sie sich gegen den sorglosen Einsatz von Elektrowärmepumpen im Wärmemarkt wenden. Die Anlagen seien nicht so effizient wie behauptet, zudem werden ernste Probleme übergangenen, deren Lösungen größtenteils nicht absehbar sind...
  • Malcher: "Das Liegenschaftsmodell macht Stadtwerke zum idealen Dienstleister"

    Berlin - Das Liegenschaftsmodell ist noch überarbeitungswürdig. Viele Unternehmen der Wohnungswirtschaft halten es für undurchsichtig, ergab eine Umfrage der Rechtsanwaltskanzlei Becker Büttner Held. Wo es noch Klärungspunkte gibt und welche Chancen sich daraus für Stadtwerke ergeben, das schreiben Marcel Malcher und Karina Appelmann in einem Gastkommentar...
  • Eon weitet Bündelprodukt auf Solar aus

    München - Der Energiekonzern Eon zieht eine positive Zwischenbilanz für sein Bündelprodukt "E.ON Plus". "Allein in den ersten fünf Monaten haben Kunden bereits rund 50.000 bestehende und neue Strom-, Heizstrom- und Erdgasverträge miteinander gebündelt", erklärte Wolfgang Noetel, Geschäftsführer von Eon Energie Deutschland...
  • Naturstrom sorgt für Solarwärme in Moosach

    Eggolsheim - Der Düsseldorfer Ökostromanbieter Naturstrom hat in der Gemeinde Moosach in Oberbayern eine nachhaltige Nahwärmeversorgung errichtet. Sie basiert auf einer Solarthermie-Freiflächenanlage und Holzhackschnitzeln aus der Region...
  • BKW übernimmt deutsches Architekturbüro

    Bern - Der Schweizer Energieversorger BKW baut seine Kompetenzen im Dienstleistungssektor weiter aus. Das Berner Unternehmen hat nun das deutsche Architektur- und Planungsbüro Hascher Jehle übernommen...
  • Deutsche Pelletproduktion bei 2,4 Mio. Tonnen

    Berlin - Die deutsche Holzpellet-Produktion hat im Jahr 2018 mit rund 2,4 Mio. Tonnen einen neuen Höchstwert erreicht. Damit lag Deutschland unter den europäischen Pelletproduzenten auf Rang eins noch vor Schweden und Russland...
  • Modellregion macht Windstrom zu Wärme

    Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog - Die schleswig-holsteinische Gemeinde Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog im Kreis Nordfriesland wird Modellregion für die Wärmeversorgung mit Windenergie. Dafür ist in dieser Woche ein Projekt gestartet, bei dem überschüssiger Windstrom in Öl-Hybridheizungen genutzt wird...
  • Wien Energie integriert Blockchain in Smart-Home-App

    Wien - Der österreichische Versorger Wien Energie kooperiert in Sachen Blockchain mit dem Technologiekonzern Bosch. Auf der Suche nach energiewirtschaftlichen Geschäftsmodellen auf Basis der Blockchain-Technologie loten die beiden Unternehmen nun auch das Smart-Home-Potenzial der Technologie anhand von Kühlschränken aus. Dabei denken die Österreicher jedoch längst weiter…
  • Vattenfall speichert Wärme in Salz

    Berlin - Der Energiekonzern Vattenfall nimmt am 11. April eine Pilotanlage zur Energiespeicherung im nanotechnischen Salz in Betrieb. Die Anlage, die Vattenfall zusammen mit dem schwedischen Unternehmen SaltX Technology errichtet hat, befindet sich am Standort des Heizkraftwerks Reuter in Spandau...