• Netzwerk legt Thesen zur Digitalisierung im Gebäudesektor vor

    Berlin - Das Innovationszentrum Connected Living will sich für Smart-Building-Lösungen einsetzen, um die Energieeinsparpotenziale im Gebäudeenergiesystem zu heben. Das branchenübergreifende Netzwerk, das Interessen aus 65 Mitgliedsinstitutionen vertritt, hat dazu ein Positionspapier mit Thesen und Handlungsempfehlungen formuliert...
  • Energetische Sanierung: Quartier als Ganzes betrachten

    Berlin - Der Gebäudesektor ist für die Erreichung der Klimaziele und für die Energiewende von zentraler Bedeutung. Das 2011 gestartete Förderprogramm "Energetische Stadtsanierung" der KFW leiste einen wichtigen Beitrag zur lokalen Umsetzung dieser Ziele...
  • Reiche: "Für den Erfolg der Energiewende brauchen wir den Quartiersansatz"

    Berlin - Die Energiewende stockt und Deutschland droht das Klimaziel zu verfehlen. Das liegt auch am Gebäudesektor, in dem mehr als ein Drittel der CO2-Emissionen entsteht. Die Lösung ist die Wärmewende. Dabei sollte sich der Fokus mehr auf Quartiere richten, wie Katherina Reiche, Hauptgeschäftsführerin des VKU, in einem Gastkommentar schreibt...
  • Altmaier kürzt Mittel für Gebäudesanierung

    Berlin - Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) hat im Bundestag den Haushalt seines Hauses für 2019 vorgestellt. Für energetische Sanierung sind rund 100 Mio. Euro weniger vorgesehen. Altmaier kündigte an, noch im September einen Gesetzentwurf für die Sonderausschreibungen für erneuerbare Energien vorzulegen...
  • Balzer: "Wir wachsen überproportional im Vergleich zu unserer Asset-Basis"

    Berlin - Vattenfall nahm jüngst seine 350. dezentrale Anlage in Betrieb und ist längst auch außerhalb seiner Fernwärmegebiete unterwegs. Über Chancen und Hürden des Geschäfts sprach energate mit Hanno Balzer. Er ist Geschäftsführer der Vattenfall Energy Solutions GmbH...
  • Dezentrale Lösungen im Fokus von Vattenfall

    Berlin - Steigende Effizienzvorgaben und das Städtewachstum kurbeln gerade den Markt für dezentrale Energien an. Unternehmen wie Vattenfall erhöhen darum ihre Schlagzahl und Reichweite. So ist die noch junge Tochter Vattenfall Energy Solutions längst auch außerhalb ihrer angestammten Fernwärmegebiete unterwegs und hat kürzlich ihre 350. dezentrale Anlage in Betrieb genommen. Über Chancen und Hürden des Geschäfts sprach energate mit Hanno Balzer, Geschäftsführer der Vattenfall Energy Solutions GmbH...
  • Stadtwerke: Kommunale Liegenschaften im Fokus

    Köln - Die Bewirtschaftung kommunaler Liegenschaften bietet für Stadtwerke neue Geschäftsfelder. Für ein Engagement in diesem Geschäftsbereich warb Sven-Joachim Otto, Partner der Beratungsgesellschaft Pricewaterhouse Coopers (PWC), auf dem "Stadtwerkekongress" des VKU in Köln...
  • Demission bei Landis+Gyr

    Zug - Bei Landis+Gyr kommt es zu einem Rücktritt an der Unternehmensspitze. Der weltweite Anbieter von Energiemanagementlösungen gab die Demission von Roger Amhof bekannt...
  • Bolliger: "Verkehr wird Subsystem des Gebäudes"

    Bern - Das Gebäude wird das Herzstück der Energiewende sein. Diese Meinung vertrat Martin Bolliger, Leiter des BKW Technology Center, beim diesjährigen Swiss Energy and Climate Summit in Bern...
  • Stadtwerke müssen sich für Smart Home und City ändern

    Köln - Mut und neue Personalstrategien brauchen Stadtwerke für neue digitale Dienstleistungen. "Für den Aufsichtsrat ist das eine neue Situation, wenn er einen Investitionsplan für ein Ambient-Assisted-Living-System freigeben soll, das sich nicht über Netznutzungsentgelte trägt", sagte Ralf Schodlok, Vorstandsvorsitzender der Wiesbadener ESWE AG...
  • Naturstrom will in Quartieren "Mikro-Stadtwerk" werden

    Bonn - Der Ökostromanbieter Naturstrom positioniert sich verstärkt als Dienstleister im Bau und Betrieb von nachhaltigen Wohnquartieren. "Wir verstehen uns als kleines, nachhaltiges Mikrostadtwerk in solchen Quartieren", erklärte Salome Klinger, Leiterin Urbane Quartierskonzepte, in Bonn...
  • Immobilienbranche digitalisiert nur zögerlich

    Berlin - Eine aktuelle Studie attestiert der mittelständischen Immobilienwirtschaft großen Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung. Obwohl sich viele Unternehmen bereits mit dem Thema auseinandersetzen, ist der Digitalisierungsgrad der Branche gering, speziell bei Energiethemen wie Energiemanagement oder Quartiersstrom...