Ausgabe vom 09.08.2018

Liebe Leserinnen und Leser,

der Energiemarkt hat sich, nicht zuletzt durch Energiewende und Digitalisierung, sehr dynamisch entwickelt. Zahlreiche neue und innovative Geschäftsmodelle rund um den Prosumer sind entstanden. Das BMWi will nun eine Bestandsaufnahme erstellen und grundlegende Veränderungen im Strommarkt untersuchen lassen.

Ein starker Treiber des Wandels ist die Digitalisierung. Das Forschungsprojekt „National 5G Energy Hub“ (N5GEH), das kürzlich seinen offiziellen Start feierte, will diese Technologie für Anwendungen in der Energietechnik nutzbar machen und somit der Energiewende  weiteren Schub gben.

Bitkom-Präsident Achim Berg sieht beim Thema Smart Home den „Durchbruch“. Smart-Home-Lösungen werden in deutschen Haushalten künftig so selbstverständlich sein wie Strom, Licht und fließendes Wasser“, schließt er aus den Ergnebissen einer Umfrage seines Verbandes.

Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre,
Oliver Risse
Redakteur
energate immo
  • Neue Geschäftsmodelle sorgen Wirtschaftsministerium

    Berlin - Das Bundeswirtschaftsministerium will die innovativen Geschäftsmodelle im Strommarkt rund um den Prosumer genauer unter die Lupe nehmen. Dazu hat es nun eine Analyse ausgeschrieben, die einen Überblick über die in den letzten Jahren neu entstandenen Geschäftsmodelle im Strommarkt liefern soll...
  • 50 Mio. Euro für Heizungsoptimierung

    Eschborn - Der Bund hat in den vergangenen zwei Jahren die Optimierung bestehender Heizungsanlagen mit rund 50 Mio. Euro gefördert. Seit dem Start des Programms "Heizungsoptimierung" im August 2016 bezuschusste das Bafa den Einbau von 170.000 Heizungspumpen...
  • Tüv: Balkon-Solaranlagen nicht selbst anschließen

    Köln - Haushalte, die eine sogenannte Balkon-Solaranlage installieren wollen, sollten diese von einem Fachmann anschließen lassen. Darauf weist der Tüv Rheinland hin...
  • Umfrage: Smart Home wird attraktiver

    Berlin - Das intelligent vernetzte Zuhause gewinnt an Bekanntheit. Bereits 70 Prozent der Bundesbürger hätten von dem Begriff Smart Home gehört, davor (2016) seien es nur 61 Prozent gewesen. Das ist ein Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Digitalverbandes Bitkom, die der Verband jetzt vorgestellt hat...
  • Projekt: 5G soll Energiewende beschleunigen

    Dresden - Durch die Digitalisierung werden immer größere Datenmengen übertragen. Gleichzeitig steigt die Zahl der an das Internet angebundenen Geräte und Anlagen. Als Schlüssel für eine vernetzte Gesellschaft gilt gemeinhin 5G. Das Forschungsprojekt "National 5G Energy Hub" will diese Technologie für Anwendungen in der Energietechnik nutzbar machen...
  • EnBW schließt Test mit Landis+Gyr-Gateways ab

    Karlsruhe - EnBW und Netze BW haben fünf Prototypen des Smart-Meter-Gateways (SMGW) des Schweizer Herstellers Landis+Gyr erfolgreich getestet. Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) ermöglichte diesen achtwöchigen Lebenszyklustest unter realen Bedingungen im Karlsruher Prüflabor der Netze BW...
  • Fränkische Stadtwerke gehen für Smart-Meter-Rollout zusammen

    Bamberg - Neun Stadtwerke aus Franken haben für den Smart-Meter-Rollout eine gemeinsame Gesellschaft gegründet. Die Frankenmetering GmbH & Co. KG soll den Einsatz intelligenter Messsysteme in der Region vorantreiben...