Ausgabe vom 14.03.2019

Lieber Leserinnen und Leser,

im Wärmemarkt sollten nicht nur erneuerbarer Strom, sondern auch ‚green gases‘ und ‚green fuels‘ eine zentrale Rolle spielen, erklärte Thorsten Herdan, Abteilungsleiter Energiepolitik im Bundeswirtschaftsministerium, auf der ISH 2019. Insgesamt scheint eine neue Strategie von Nöten zu sein, so unser Eindruck der Veranstaltung.

Eine Absage an Speicher und Smart Meter veröffentlichte die Vebraucherzentrale NRW. Die Rendite von Solaranlagen sei ohne beides höher, so die vorgestellte Studie der HTW Berlin.

Solarwatt-Chef Detlef Neuhaus dürfte mit der Studie nicht einverstanden sein. Sein Unternehmen will mit neuen Angeboten auf dem Speichermarkt punkten, berichtet er im Interview.

Die Digitalisierung in den deutschen Städten steht noch am Anfang. Das ergeben zwei aktuelle Erhebungen. Daniel Paulmaier, Kiks-Geschäftsführer, verdeutlicht im Interview, wie Städte smarter werden können.


Ich wünsche Ihnen eine spannende Lektüre

Oliver Risse
Redakteur
energate immo
  • Branche sucht neue Strategie für den Wärmemarkt

    Frankfurt/Main - Die Bundesregierung hat auf der Fachmesse "ISH 2019" in Frankfurt ihre Abkehr von einer "All-electric"-Strategie im Wärmemarkt bekräftigt. "Der Wärmemarkt benötigt eine Strategie, bestehend aus 'efficiency first' und einer diversifizierten Energieversorgung, in der nicht nur erneuerbarer Strom, sondern auch 'green gases' und 'green fuels' eine zentrale Rolle spielen"...
  • BDEW: "Förderfokus auf CO2-Reduktion"

    Berlin - Die CO2-Einsparungen sollten stärker im Fokus bei der Förderung von Gebäudesanierungen stehen. Das fordern der Branchenverband BDEW und die Initiative Zukunft Erdgas auf der Fachmesse ISH in Frankfurt/Main...
  • Bundesnetzagentur: Heimspeicher dringend anmelden

    Bonn - Die Bundesnetzagentur hat einen Hinweis zur den Registrierungspflichten und mögliche Sanktionsfolgen für "EE-Stromspeicher" veröffentlicht. Seit dem Start des Marktstammdatenregisters (energate berichtete) müssen Besitzer eines Heimspeichers ihre Anlage separat anmelden...
  • Marktstammdatenregister: Über 111.000 Anmeldungen

    Bonn - Fünf Wochen nach Start des Marktstammdatenregisters haben Betreiber schon rund 112.000 Anlagen registriert. Das sagte ein Behördensprecher im Gespräch mit energate. Von den Anmeldungen entfielen knapp 11.000 auf Neuanlagen, der Rest auf alte Anlagen...
  • Heynkes: "Die NRW-Energiewende scheitert am Unwillen der Landesregierung"

    Wuppertal - Das nordrhein-westfälische Wirtschaftsministerium hat mehrere Arbeitsgruppensitzungen zur Energieversorgungsstrategie durchgeführt. An den bisher vorgestellten Zwischenergebnissen übt der stellvertretender Vorsitzende des Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) scharfe Kritik...
  • Digitalisierung: VKU fordert mehr staatliches Engagement

    Berlin - Der Verband kommunaler Unternehmen (VKU) fordert von der Politik einen Gesetzesrahmen für mehr Planungssicherheit. "Wir brauchen lange Linien anstatt kleinteiliger Gesetze", sagte VKU-Hauptgeschäftsführerin Katherina Reiche auf der Verbandstagung in Berlin...
  • Umfrage: Eigenheimer hadern mit Energiewende

    Sankt Augustin - Die Mehrheit der Eigenheimbesitzer kritisiert die politische Umsetzung der Energiewende. Laut einer Studie im Auftrag des ZVSHK ist nur knapp jeder Dritte damit zufrieden...
  • Verbände kooperieren beim Thema intelligentes Heizen

    Frankfurt/Main - Mehrere Verbände haben am Rande der Fachmesse ISH in Frankfurt eine Zusammenarbeit beim Thema innovative Heiztechnologien vereinbart. Ziel sei es, gemeinsame Informationsveranstaltungen für das SHK-Handwerk auszurichten...
  • Speicherbranche auf Wachstumskurs

    Düsseldorf - Der Speichermarkt in Deutschland wächst weiter. Im Jahr 2018 erzielte die Branche Umsatzerlöse in Höhe von fünf Mrd. Euro (+9 %). Die zum zweiten Mal erfassten Branchenzahlen präsentierte der der Bundesverband Energiespeicher (BVES) im Rahmen der Messe Energy Storage Europe in Düsseldorf...
  • Solaranlagen: Mehr Rendite ohne Speicher und Smart Meter

    Düsseldorf - Eigenheimbesitzer sollten ihre Fotovoltaikanlage möglichst groß planen und nicht am Eigenverbrauch ausrichten, um eine maximal hohe Rendite zu erreichen. Zudem empfiehlt sich der Verzicht auf Speicher und Smart Meter, da diese Verlustbringer sind. Das sind die Ergebnisse einer HTW-Studie im Auftrag der Verbraucherzentrale NRW...
  • Neuhaus: "Wir können Stadtwerken viel abnehmen"

    Dresden - Solarwatt-Chef Detlef Neuhaus will mit neuen Angeboten auf dem Speichermarkt punkten. Das kündigte er im Gespräch mit energate an. Darin äußert er sich auch zur neuen Vertriebskooperation mit Stadtwerken und zur Glas-Glas-Strategie des Unternehmens...
  • Thüga und Badenova vollziehen Start-up-Übernahme

    Karlsruhe - Das Smart-Home-Portal "Homeandsmart.de" ist nun offiziell ein Joint Venture der Stadtwerke-Kooperation Thüga und des Versorgers Badenova. Nach der Komplettübernahme halten die beiden Muttergesellschaften nun je 50 Prozent an dem digitalen Vertriebskanal für IoT-Hardware…
  • Wemag bietet Solaranlagen zur Miete an

    Schwerin - Der Regionalversorger Wemag erweitert sein Vertriebsportfolio um ein Bündelprodukt zum Thema Solarenergie. Eigenheimbesitzer im Einzugsgebiet des Schweriner Unternehmens können Solaranlagen ab sofort auch mieten...
  • Gasag startet Spendentarif für Wohnungsgesellschaft

    Berlin - Der Berliner Energieversorger Gasag hat für die Mieter der Wohnungsgesellschaft "CG Gruppe" den Tarif "Herzensgut Strom" aufgelegt...
  • Stadtwerke Bad Salzuflen wollen Solequellen anzapfen

    Bad Salzuflen - Die Stadtwerke Bad Salzuflen wollen örtliche termischen Solequellen zur Wärmeerzeugung nutzen. Eine Machbarkeitsstudie soll aufzeigen, ob die umweltfreundliche Wärme gefördert und über einen Wärmetauscher in das Fernwärmenetz eingespeist werden kann...
  • Stadtwerke Rees kooperieren mit Volksbank für Solarprodukt

    Rees - Die Stadtwerke Rees (NRW) bieten ihren Kunden in Kooperation mit der Volksbank-Emmerich-Rees Fotovoltaik-Aufdachanlagen an. Bei dem Produkt mit dem Namen "Mein Sonnenstrom" übernehmen die Stadtwerke die technische und formale Abwicklung. Ergänzend ist auch ein Batteriespeicher im Angebot...
  • Panne bei L-Gasumstellung in Bad Nauheim

    Bad Nauheim - Zum 2. April werden Haushalte in Bad Nauheim von L- auf H-Gas umgestellt. Offenbar wurden den Kunden der Stadtwerke Bad Nauheim in mehreren Fällen überteuerte Lösungen angeboten...
  • GGEW-Chef zufrieden mit Bündelprodukten

    Bensheim - Der südhessische Versorger GGEW ist zufrieden mit dem Start des Bündelproduktes aus Strom und Telekommunikation. "Wir sind sehr stolz darauf, weil wir einer der wenigen EVU in unserer Größe sind, die das hinbekommen", sagte Vorstand Carsten Hoffmann zu energate.
  • Studie: Digitalisierung der Städte steht noch am Anfang

    Köln - Eine aktuelle Studie des Tüv Rheinland attestiert Deutschlands Kommunen großen Nachholbedarf in Sachen Smart City. Der Energiesektor ist demnach der einzige, in dem die Städte schon heute in Sachen Digitalisierung gut aufgestellt sind. Größte Hemmnisse sind Bürokratie und Know-how-Defizite…
  • Schlechtes Smart-City-Zeugnis für deutsche Städte

    München - Europas Vorreiter in Sachen Smart City sind einer aktuellen Studie zufolge Wien und London. Weit vorn sind außerdem Metropolen aus Asien. Deutschlands Städte haben indes Nachholbedarf…
  • Paulmaier: "Es geht darum, Städte smarter zu machen"

    Ulm/Ludwigsburg - Die Stadtwerkekooperation "KIK-S" positioniert sich mit Unterstützung der Wilken Software Group am Markt als Dienstleister für digitale Infrastruktur für Kommunen. Daniel Paulmaier, Kiks-Geschäftsführer und verantwortlich für die strategische Produktentwicklung bei Wilken, erklärt im Interview, was Kiks Versorgern anbieten möchte....
  • Innogy-App schlüsselt Haushaltsverbrauch auf

    Essen/Chemnitz - Eine App für das Smart-Meter-Zeitalter bringt der Essener Energiekonzern Innogy auf den Markt. Die Echtzeitdatenanalyse von "iONA" schlüsselt den Haushaltsverbrauch aus digitalen Zählern auf, um Kunden zu helfen, Energiekosten zu sparen. Ein erfolgreicher Test der Innogy-Tochter EnviaM im Vorfeld lässt den Mutterkonzern auf einen "Verkaufsschlager" hoffen...
  • Schneider Electric und Planon wollen kooperieren

    Frankfurt/Main - Der Technologiekonzern Schneider Electric und der Softwareentwickler Planon wollen eine gemeinsame Plattform für intelligentes Gebäudemanagement auf den Markt bringen...
  • Geothermische Wärme auch ohne Bohren

    Erlangen - Ein süddeutsches Wissenschaftskonsortium will sich künftig mit dem Potenzial oberflächennahster Geothermie in Wärmequartieren beschäftigen. Die Technologie hat den großen Vorteil, dass sie ohne Bohrungen auskommt...
  • Minol und GP Joule schmieden E-Mobility-Allianz

    Leinfelden-Echterdingen - Der Messtechnikhersteller Minol steigt in die E-Mobilität ein. Unter der Marke Minol Drive bietet das Unternehmen aus Baden-Württemberg der Wohnungswirtschaft künftig Planung, Installation und Betrieb von Ladeinfrastruktur für E-Autos im Komplettpaket an. Dazu kooperiert das Unternehmen mit dem Projektentwickler GP Joule aus Roßköge in Schleswig-Hostein und nimmt eine Zielgruppe ins Visier, die auch Stadtwerke im Blick haben dürften…